· 

Merle Faktor

Merle Faktor beim Hund


merle hund, merle welpen, merle aussie

Warum schreiben wir über das Merle-Gen?

Sie sind mindestens genau so beliebt wie ,,blaue“ Hunde. Ein Trend der meist nach Aussehen, nicht

nach dem Bedürfnis des Hundes geht. Was im Umkehrschluss nicht heißt, dass es verwerflich ist

einen Hund mit Merle-Gen zu besitzen.

Bei der Verpaarung von merlefarbenen Hunden oder eben nicht merlefarbenen Hunden, die aber

sehr wohl das Gen tragen, ist größte Vorsicht geboten (!), da eine Merle x Merle Verpaarung schwer

kranke Hunde hervor bringt! Dies ist außerdem in Deutschland gesetzlich verboten!

Das Merle-Gen bzw. Faktor ist im Grunde ein mutiertes Gen, welches die speziellen gecheckten

Hunde hervorbringt.

Durch die Veränderung des Silver-Gen kommt es zu einer Farbverdünnung der Fellfarbe. Dadurch

liegt eine Pigmentbildungsstörung vor und die Hunde werden gecheckt.

Oftmals sind außerdem die Augen oder ein Auge betroffen.

Das Merle- Gen erhellt allerdings nur das Pigment ,,Eumelanin“, dieses ist für schwarzes und braunes

Fell verantwortlich.

Phäomelanin ist für weißes und rotes Fell, wie man es z.B. bei Bordercollies sieht, verantwortlich und

wird vom Merle- Gen nicht beeinflusst.

Dadurch kann es auch sein, dass ein Hund, der hauptsächlich weißes Fell hat keine Anzeichen vom

Merle-Gen zeigt, obwohl er das Merle-Gen hat.

Jeder Hund hat 2 Gene, jede Kombination der unten stehenden einzelnen Gene ist möglich

m= Kein Merle

M= Merle-Gen

MM= Es ist in Deutschland verboten 2 Merlehunde miteinander zu verpaaren! Die Welpen sind meist

weiß, Blind oder werden es mit der Zeit, da die Augen entweder sehr Lichtempfindlich sind, sie

grauen Star haben oder div. andere Krankheiten auftreten können. Des weiteren sind sie sehr oft

Taub, haben Probleme mit Ihrer Haut, haben Teilweise Epilepsie, oft wurde das Gehirn geschädigt,

dadurch treten div. Verhaltensauffälligkeiten auf uvm.

Sie sollten nur mit entsprechender Vorsicht zur Zucht eingesetzt werden !

Mc= kryptisches Merle  Diese Tiere tragen das Merle- Gen in sich, zeigen dies aber nicht (sehr

selten), dabei geht es nicht um Phäomelanin.

Ma=atypisches Merle  Je nach Kombination mit dem zweiten Gen sind fast alle Farben möglich.

Beispiel: m/Ma werden einfarbig geboren, die Fellfarbe kann sich aber im zunehmendem Alter in Richtung Merle entwickeln, MaMa zeigen beispielsweise die Merle-Fellfarbe von Geburt an, die

Farben sind aber eher verwässert und es kann z.B. auch zum ,,Blue“ kommen.

Mh= Harlekin Merle  Harlekin ist ein eigener Gendefekt, welcher nur in Kombination mit dem

Merle-Gen sichtbar wird. Dieses Muster zeichnet sich meist durch eine starke Pigmentierung (Meist

schwarz) auf weißem Untergrund aus. Dieses Gen kommt ausschließlich bei Deutschen Dogen vor

Spätestens jetzt sollte jedem klar werden, warum man nicht untersuchte und getestete Hunde nicht

miteinander verpaaren sollte!!!

In der folgenden Tabelle könnt Ihr sehen, dass man auch mit 2 gesunden Hunden kranke Welpen

,,züchten“ kann. Nehmt es also nicht auf die leichte Schulter, nur, weil der vermeintliche Rüde oder

die Hündin kein Merle aufzeigt! Fragt die Züchter nach einem Merletest. Sollte man mit

Merlefarbenen Hunden züchten brauch man ein großes Verantwortungsbewusstsein und ein sehr

gutes Wissen zum Thema Genetik!

merlehund, merlezucht

Merle prägt sich im Eumelanin aus, es ist absolut wichtig, Welpen Käufer von Merle Welpen, die eventuelle Zucht Ambitionen haben, über das Risiko von Merle x Merle Verpaarungen aufzuklären. 

Das entscheidende ist der Eumelanin-Anteil des Hundes und der von jeden Hund individuell ausgeprägten Merle Verteilung in wieweit sich der Merle Faktor zeigt.

Trotz möglicher Missbildungen durch das Merle Gen ist die Färbung bei einigen Hunderassen im Rassestandard zugelassen, wobei wieder zu betonen ist das Merle x Merle Verpaarung verboten sind.  

Beim Pomeranian (Zwergspitz) sperrte man Merle Hunde aus der Zucht aus dem FCI- Standard Nr.97.

Ebenfalls bei Chihuahua´s, wo seit 2009 die FCI-Zucht mit Merle Hunden verboten wird. Nr.218

 

Es gibt noch viele andere Rassen wo der Merle Faktor verboten ist, das sprengt aber den Rahmen der Homepage.

Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, schreibt uns eine Nachricht und wir machen einen Blog eintrag.

 


minidackel

 

 

 

 

@hminidackel_heinrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0