· 

Zucht mit Dilute

Die Zucht mit dem Dilute Faktor


blauer frenchie, blue frenchie, blaue französische bulldogge, französische bulldogge

Nun widmen wir uns der Zucht.

Ein heißer Drahtseil Akt oder doch machbar ?


Der Buchstabe "D" kommt von "Dilute".

Beim D-Lokus befinden sich 2 Allele :

Die Wildform "D" und die Mutation "d".

Das große "D" hat die Dominanz !

 

Jeder Hund besitzt 2 Kopien dieses Gens-

eines von seinem Vater und eines von seiner Mutter. 

Die Unterschiede sind dabei :

 

DD : Der Vater und die Mutter haben das Wild Typ Allel vererbt. Keine Fell Aufhellung !

 

Dd : Die Mutter ODER der Vater haben das Allel für die aufgehellte Farbe vererbt. (nur einer von beiden)

Die Farbaufhellung kann man aber nicht sehen.

 

dd: Beide Elterntiere haben das Allel für die aufgehellte Farbe vererbt. Das dunkle Pigment ist zu blau aufgehellt. 

 

 

25% der Welpen erhalten  die Gen-Kombination dd , wenn sowohl Mutter als auch der Vater die Gen-Kombination Dd in sich tragen.

dilute, cda, cda hund, blauer welpe, blauzucht

Ein Hund ohne Aufhellung (dilution) kann dennoch mischerbig sein, ein aufgehellter Hund ist immer reinerbig !

2 aufgehellte Hunde können keine Welpen ohne Aufhellung miteinander zeugen ! Natürlich können auch andere Farben fallen, der größte Teil des Wurfes wird aber IMMER aufgehellt sprich: "blau" sein !

2 Hunde die mischerbig sind, sprich keine Aufhellung ZEIGEN, können aber blaue Welpen zeugen !

 

Eine Mutation im D-Lokus bedeutet nicht , das es zu einer CDA kommen muss, hingegen liegt bei Hunden mit einer CDA immer eine Mutation im D-Lokus vor.

 

Aufgrund des Gencodes liegt die Wahrscheinlichkeit bei einer Verpaarung von 2 blauen Hunden bei über 75%, weshalb bei einigen Hunderassen, die Verpaarung von blau x blau verboten oder Genehmigungspflicht ist.

Der Rassenstandard vieler Rassen duldet die blaue Fellfarbe nicht.

Die blaue Fellfarbe ist auch im Katalog des Qual-Zucht Gutachtens zum deutschen Qual-Zucht Gesetz erwähnt, weshalb die Fellfarbe vom Tierschutz und Gesetz her, sehr kritisch angesehen wird.

 

Aber um ehrlich zu sein, finden wir laut Statistik die blaue Fellfarbe überwiegend in der Form von Vermehrung.

 

Ein leichtes Beispiel :

Gebe ich dir einen schwarzen und ein weißen Farbeimer und du mischt beide zu 50% zusammen, dann hast du Grau. Mischt du immer mehr Weiß dazu, wird deine Farbe immer heller und das dunkle Pigment geht immer mehr verloren.


Wie ich oben schon erwähnt habe, ist das starke Pigment ein oder DAS wichtigste Kriterium für einen gesunden Hund.

Hunde egal welcher Fellfarbe mit weniger Pigment haben öfter Beschwerden als Hunde mit einem starken Pigment Anteil. 

 

Es ist wie bei uns Menschen ! Menschen mit einer sehr hellen Hautfarbe, leiden häufiger an Allergien, Unverträglichkeiten oder sind anfälliger für Infekte. Menschen hingegen mit einer dunkleren Hautfarbe sind resistenter.

klingt doof ? ist aber so !

 

Ich persönlich sehe es als sehr Risikoreich und fragwürdig, eine Blauzucht zu betreiben !


Kommentar schreiben

Kommentare: 0